logo Hochschule Würzburg-Schweinfurt students in a classroom
Im Rahmen der Technologieoffensive Hightech Agenda Bayern baut die FHWS ihre Kompetenzen im Bereich Nachhaltigkeit aus und wird ihre Forschungsaktivitäten insbesondere in einem neuen Institut Zero Carbon mit verschiedenen Kompetenzzentren bündeln. Hier werden komplexe Themen ganzheitlich adressiert und die Expertise aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Bereichen zusammengeführt.

Die Nutzung von Wasserstoff als Energieträger ist entscheidend für die Erreichung der angestrebten Klimaziele und die Kerntechnologie in der Transformation der bestehenden industriellen Strukturen und Mobilitätssysteme hin zu einer nachhaltigen, klimaneutralen Industrie. Auf diesem Zukunftsfeld startet die Hochschule zum Wintersemester 2021/2022 mit dem neuen Bachelorstudiengang Wasserstofftechnik.
 
Aktuell ist folgende Stelle zu besetzen:
 
Professorin/Professor (m/w/d)
 

Fakultät Maschinenbau

W2-Professur für Verfahrenstechnische Messtechnik
Bewerbungskennziffer: 71.2.370

Wir suchen eine Persönlichkeit, die als Ingenieurin oder als Ingenieur des Maschinenbaus oder eines artverwandten Ingenieurstudiums, wie z.B. der Verfahrenstechnik, der Automatisierungstechnik oder dem Chemieingenieurwesen, breite Grundlagenkenntnisse und vertiefte berufliche Erfahrungen im Messen verfahrenstechnischer Größen, vorzugsweise mit dem anwendungsnahen Schwerpunkt gasführender Anlagen in der Wasserstofftechnik, erwerben konnte und dieses Wissen mit Begeisterung an Studierende weitergeben möchte. Kenntnisse im sicheren Anlagenbetrieb, der Prozessleittechnik und/oder der Sicherheitstechnik sowie der einschlägigen Regelwerke runden Ihr Profil ab.

Unsere Fakultät verfolgt eine sehr kooperative und kollegiale Lehr‐ und Forschungskultur. Wir pflegen enge Kooperationen mit Unternehmen und Forschungseinrichtungen und tauschen uns regelmäßig aus. Wir stehen für Teamgeist in Lehre und Forschung. Sie erwartet ein Umfeld, in dem gegenseitige Unterstützung und Zusammenarbeit großgeschrieben werden. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist uns wichtig. Wir bieten Ihnen eine Unterstützung in der Einarbeitungsphase durch eine Mentorin oder einen Mentor aus dem Kreis der erfahrenen Professorinnen und Professoren der Fakultät an.

Sie sollen uns in der Lehre vorwiegend in unseren Bachelorstudiengängen unterstützen und die Grundlagenvorlesungen sowie entsprechende Vertiefungsfächer übernehmen. Darüber hinaus sollen Sie im weiteren Studienangebot unserer Bachelor- und Masterstudiengänge unterstützen.

Sie können sich intensiv in den Aufbau neuer und die Weiterentwicklung bestehender Studiengänge einbringen und die Richtung von Lehre, Forschung und Kooperationen mitbestimmen. Eine Mitarbeit im Bereich der angewandten Forschung und der Kooperation mit den Unternehmen der Region im Rahmen der Forschungsaktivitäten der Fakultät Maschinenbau ist erwünscht. Kooperationen mit den internationalen Partnerhochschulen der FHWS sind obligatorisch.

Unsere Hochschule entwickelt sich zu einer zweisprachigen Hochschule. Daher setzen wir voraus, dass Sie die Lehrveranstaltungen sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache anbieten. Sehr gute Englischkenntnisse sind dabei Voraussetzung.

Für die Professur wird außerdem erwartet:

  • im Bedarfsfall Übernahme von Lehrveranstaltungen aus dem Grundlagenbereich, dem weiteren Studienangebot sowie verwandten Gebieten, auch in anderen Fakultäten;
  • Bereitschaft zu regelmäßigen Gastaufenthalten an Partnerhochschulen im Ausland;
  • aktive Beteiligung an der Weiterentwicklung der Fakultät und der Hochschule;
  • Engagement in der Internationalisierung und Selbstverwaltung unserer Hochschule und Beteiligung an Projekten der angewandten Forschung und im Bereich des Technologie- und Wissenstransfers.

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen; der Dienstort befindet sich in Schweinfurt.

Einstellungsvoraussetzungen:

Für die Einstellung als Professor oder Professorin an unserer Hochschule müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein (Art. 7 Abs. 3 Bayerisches Hochschulpersonalgesetz):

  • abgeschlossenes Hochschulstudium, bevorzugt in einem für das Lehrgebiet relevanten Studiengang;
  • pädagogische Eignung, die in der Regel durch Erfahrungen in der Lehre und Ausbildung nachgewiesen wird;
  • besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit, die in der Regel durch die Qualität einer Promotion nachgewiesen wird;
  • besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen; Zeiten als Referendar oder Referendarin oder als wissenschaftlicher oder künstlerischer Mitarbeiter oder als wissenschaftliche oder künstlerische Mitarbeiterin können insgesamt nur bis zu zwei Jahren angerechnet werden; der Nachweis der außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübten beruflichen Praxis kann in besonderen Fällen dadurch erfolgen, dass über einen Zeitraum von mindestens fünf Jahren ein erheblicher Teil der beruflichen Tätigkeit in Kooperation zwischen Hochschule und außerhochschulischer beruflicher Praxis erbracht wurde.

Der Freistaat Bayern bietet nicht nur optimale Arbeitsbedingungen und eine hervorragende Lebensqualität, sondern auch besondere, landesspezifische Besoldungsregelungen.

Eine erfüllende Aufgabe mit zeitlicher Flexibilität und Selbstbestimmung erlaubt die Balance von Arbeit, Familie und Freizeit. Engagierte Kolleginnen und Kollegen bilden ein hochmotiviertes Team und unterstützen Sie von Anfang an. Unsere Hochschule fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und strebt insbesondere im wissenschaftlichen Bereich eine signifikante Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Die Frauenbeauftragte der Fakultät Maschinenbau, Frau Prof. Dr. Gordana Krüger, steht für diese Fragen gerne zur Verfügung (gordana.krueger@fhws.de).

In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat, ansonsten erfolgt eine Einstellung mit privatrechtlichem Dienstvertrag im Angestelltenverhältnis. Schwerbehinderte Bewerberinnen oder Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Wenn Sie sich für eine Professur an der FHWS berufen fühlen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise zu den beruflichen Stationen sowie den wissenschaftlichen Arbeiten) bis zum 13.10.2021. Bitte nutzen Sie hierfür unser Online-Portal.

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung