logo Hochschule Würzburg-Schweinfurt students in a classroom

Die FHWS bietet durch über 50 grundständige und postgraduale Studiengänge in zehn Fakultäten und acht Forschungsinstituten breite, praxisorientierte und zukunftsorientierte Studienmöglichkeiten. Mit mehr als 230 Professorinnen und Professoren und über 9.000 eingeschriebenen Studierenden gehört sie zu den größten Hochschulen für angewandte Wissenschaften in Bayern. Die FHWS profiliert sich durch ausgeprägte Internationalisierungsmaßnahmen, unterstützt die Region durch Wissenstransfer, insbesondere bei der Entwicklung der Digitalisierung, und legt großen Wert auf hohe Qualitätsstandards. Im Rahmen des Förderprogramms „FH-Personal“ erhält die FHWS über sechs Jahre Fördergelder von Bund und Land, um die Entwicklung von Maßnahmen zur Gewinnung und Qualifizierung von Professorinnen und Professoren auszubauen.

Das Projekt „Professorale Personalgewinnung und -entwicklung an der FHWS“ (ProPere FHWS) gliedert sich in fünf Säulen: „Rekrutierungs- und Qualifizierungswege“, „Nachwuchsförderung“, „Sichtbarkeit der FHWS als Arbeitgeberin“, „Personalentwicklung“ und „Beruf und Familie“. Die einzelnen Maßnahmen sind miteinander verzahnt und basieren auf innovativen Konzepten im Personalmanagement und Hochschulmarketing.

Haben Sie Lust, uns dabei zu unterstützen, dass sich unsere Professorinnen und Professoren noch besser vernetzen und noch besser zusammenarbeiten können?

Wir suchen eine/einen

Projektkoordinatorin/Projektkoordinator Vernetzung und Kollaboration (m/w/d)
in Vollzeit

Bewerbungskennziffer: 91.1.350

Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen, der Dienstort befindet sich in Würzburg. Die Einstellung erfolgt im Rahmen des Projekts ProPere FHWS befristet bis zum 31.05.2027 und in Vollzeit. Die Position ist grundsätzlich teilzeitfähig.

Als Projektkoordinatorin/Projektkoordinator sind Sie zuständig für die Einführung einer hochschuleigenen IT-gestützten Vernetzungs- und Kollaborationslösung (z.B. Enterprise Social Network), die – zugeschnitten auf die interne Kommunikation der FHWS – die Zusammenarbeit, das Wissensmanagement und die Mitarbeitendenbeteiligung unterstützt.

Das gibt es zu tun

Sie erheben Anforderungen und nehmen Bedarfe auf. Dazu führen Sie zum Beispiel Workshops oder Befragungen durch. Sie sprechen mit allen Beteiligten, hören zu, fragen nach, verstehen, was gebraucht wird und welche Rahmenbedingungen eingehalten werden müssen. Mit diesem Input entwickeln Sie Konzepte, wie Vernetzung und Austausch zwischen Professorinnen und Professoren adäquat unterstützt werden kann. Sie suchen nach passenden digitalen Lösungen, kümmern sich um die Einführung bedarfsgerechter Maßnahmen und Tools sowie deren Akzeptanz. Dabei evaluieren Sie fortlaufend den Projektfortschritt und dokumentieren diesen. Auf diese Weise wirken Sie mit an der Gestaltung der Infrastruktur für eine starke, erfolgreiche Hochschul-Community.

Ihr Profil

Sie haben ein Studium abgeschlossen, idealerweise im Bereich der Sozialwissenschaften, Kommunikations- oder Medienwissenschaft, Informationswissenschaft oder Wirtschaftsinformatik/Informatik - gerne auch in verwandten Studiengängen, sofern Sie Kenntnisse in oben genannten Aufgabengebieten mitbringen. Sie arbeiten gerne konzeptionell. Sie trauen sich zu, Projekte zu managen und daran mitzuarbeiten, neue digitale Lösungen in der Hochschule einzuführen. Bei all dem brauchen Sie Kommunikationstalent. Super, wenn Sie sich auch noch mit der Einführung von Kollaborationstools und interaktiven Netzwerken auskennen.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z. B. Master oder Universitätsabschluss) oder erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium (z. B. Bachelor oder FH-Diplom), idealerweise aus den Bereichen Sozialwissenschaften, Kommunikations- oder Medienwissenschaften, Informationswissenschaften oder Wirtschaftsinformatik/Informatik
  • Kenntnisse im Projekt- und Anforderungsmanagement
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Zielgruppenanalyse und der empirischen Bedarfsanalyse, der bedarfsgerechten Entwicklung, Einführung und der Evaluation von Maßnahmen
  • gute Englischkenntnisse
  • Erfahrung und Kenntnisse in der Einführung von Kollaborationstools, interaktiven Netzwerken o.ä. sind wünschenswert
  • Erfahrung und Kenntnisse in den Strukturen und Prozessabläufen einer Hochschule sind von Vorteil

Die Einstellung und Vergütung richtet sich nach den einschlägigen Regelungen des Tarifvertrags der Länder mit allen im öffentlichen Dienst üblichen Leistungen. Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt.

Unsere Hochschule begrüßt es, wenn sich Frauen durch die Ausschreibung besonders angesprochen fühlen.

Sie sind neugierig?

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung über unser Online-Portal bis zum 03.07.2022.

 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung